Carini auf Sizilien

 

 

Die Gemeinde Carini liegt nur 25 Kilometer westlich von Palermo. Mit einer Einwohnerzahl von über 30.000 Einwohnern gehört diese Stadt schon zu den etwas größeren Städte in der Umgebung. Außer in der Landwirtschaft sind auch viele Arbeiter im Industriesektor tätig.

 

Die Stadt ist bequem von der Autobahn zu erreichen. Hierbei kann sowohl die Anschlussstellen Carini als auch die von Villagrazia di Carini genutzt werden. Den Bahnhof von Carini erreicht man mit der Zuglinie Palermo – Trapani mehrmals in der Stunde.

 

Die Stadt Carini wurde in Ihrer Geschichte zweimal zerstört. Im Jahr 415 vor Christus stand an diesem Ort wo heute Carini steht, die antike Stadt Hykkara, die vollständig zerstört wurde. Mit Gregor dem Großen wurde die Stadt ein Bistum. Der letzte in den Büchern erwähnte Bischof von Carini war Johannes. Von den Moslems wurde die Stadt um 1.000 erneut zerstört und danach wieder aufgebaut.

 

Schon als die Araber sich in Carini befanden, gab es hier ein stark befestigtes Kastell. Dieses Kastell von Carni wurde auch zurzeit der Normannen benutzt. Heute findet man nur noch alte bauliche Überreste, die vom Umbau im 15. Jahrhundert zurückgeht. Der am besten erhaltene Teil ist die alte normannische Mauer. In einigen Büchern ist nachzuweisen, dass die Familien Abate, Chiaramonte und La Grua die Besitzer des Kastell und des Lehens in der Zeit waren. Heute im Besitz der Gemeinde, wird es vor allem für kulturelle Veranstaltungen genutzt