San Vito lo Capo auf Sizilien

 

 

San Vito lo Capo In San Vito lo Capo gibt es keine imposanten Kathedralen, keine Palazzi oder Burgfestungen zu besichtigen. Es sind ganz andere Gründe, welche das kleine Dörfchen an der Nordwest-Küste Siziliens zum Publikumsmagnet gemacht haben. Umgeben von Naturreservaten liegt es an einer wunderschönen Bucht, die mit weißem Sandstrand und azurblauem Meer fast zu schön zum Baden ist. Wer sich so richtig entspannen und Sonne, Strand und Meer genießen möchte, der ist hier genau richtig.

 

Obwohl so manch ein Tourist mit diesem Ziel nach San Vito lo Capo pilgert und sich hier in zahlreichen Geschäften mit allen erdenklichen Badespaßutensilien ausstatten lassen kann, bewahrt das 4000-Seelen-Dorf doch immer eine entspannte Atmosphäre. Die Straßen mit den weißen, niedrigen Häusern strahlen eine angenehme Ruhe aus und auch der Strand wirkt nie überfüllt sondern bietet für alle Sonnenbader genügend Platz.

 

Am Ende eines gemütlichen Strandtages gönnt man sich gerne kleine Erfrischungen und gutes Essen in den hübschen Straßencafés und Restaurants. Die Küche, die hier angeboten wird, ist die für Sizilien typische Mischung aus arabischen und italienischen Köstlichkeiten und natürlich frischem Fisch.

 

San Vito lo Capo ist übrigens auch beliebter Urlaubsort der Italiener und außerdem eine gern genutzte Anlegestelle für die Yachten der Reichen, die man im Hafen bestaunen kann. Wer auch Lust auf eine Bootsfahrt hat, kann sich für eine der Touren zwischen San Vito lo Capo und Castellammare anmelden, die zwar nicht mit einer Yacht durchgeführt wird, auf jeden Fall aber eine schöne Abwechslung zum Sonnenbaden am Strand bietet.