Zingaro auf Sizilien

 

 

In den 80er Jahren war es fast um die wundervolle Naturlandschaft des Natinalparks entlang der Küste zwischen Castellammare del Golfo im Süden und San Vito lo Capo im Norden geschehen: Eine Schnellstraße sollte gebaut werden und die Ruhe stören. Zum Glück stellten sich die Bürger Siziliens quer und die Regierung sah vom Bau der Straße ab. Stattdessen erklärte sie Zingaro zum ersten Naturreservat Siziliens und sorgte so dafür, dass die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt in diesem Teil Siziliens erhalten bleibt.

 

Für Wanderer und Naturbegeisterte ist der Zingaro Park ohne Frage ein Muss. Zugänge zum Park liegen am Süd- bzw. am Nordende des Reservats. Hier befinden sich auch Parkplätze auf denen man sein Auto stehenlassen muss, denn natürlich ist der Park eine auto- und übrigens auch fahrradfreie Zone. Man erkundet das ca. 1600 ha große Gebiet zu Fuß und folgt den vielen Wanderwegen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Als Orientierungshilfe kann man sich am Eingang übrigens eine kostenlose Wanderkarte geben lassen.

 

Neben der Pflanzenvielfalt, die besonders im Frühling aber auch im Herbst farbenfroh erblüht, bietet das Naturschutzgebiet zahlreichen Vögeln Platz. An die vierzig verschiedene Vogelarten wurden gezählt und vor allem Greifvögel wie der Wanderfalke oder der Steinadler fühlen sich hier wohl. Ein echter Bonus bei Wanderungen im Zingaro Naturpark sind die vielen kleinen Buchten, die sich entlang der Hauptroute befinden. Nach ein paar anstrengenden Stunden zu Fuß laden diese paradiesischen Strände immer wieder zu einer erfrischenden Abkühlung und einer Ruhepause ein.

 

Der Park ist von 7 Uhr bis zur Dämmerung geöffnet. Eintritt: 3 EUR pro Person. Weitere Informationen finden Sie unter www.riservazingaro.it (ital.).